Wenn ich denke, dass etwas negativ ist, kann ich mich nicht öffnen. Diese Furcht vor dem Negativen macht mich verschlossen. Dann bin ich zu und kann nicht offen sein.

Der Taoismus betrachtet das Mögliche und entdeckt im Menschen nicht bloß das Tier, sondern die Göttlichkeit: Der Mensch ist Gott. Beides ist da. Der Konflikt ist sinnlos, der Konflikt zwischen Wissenschaft und Religion ist sinnlos. Ihre Orientierungen, ihre Arbeitsweisen, ihre Betätigungsfelder sind verschieden. Die Wissenschaft führt immer alles auf den Ursprung des Menschen zurück und die Religion schwingt sich immer zur Bestimmung des Menschen empor. Der Mensch ist beides, darum ist der Mensch in einem Dilemma, in ständiger Angst: Sein oder Nichtsein? Aus Angst vor dem Nichtsein wird er wieder zum Tier – dann wird er eins, dann hebt sich die Spaltung auf und es gibt wieder Frieden, Ruhe und Harmonie. Darum versuchen Millionen von Menschen auf verschiedenste Weise, wieder zum Tier zu werden. Der Krieg gibt dem Menschen Gelegenheit, wieder zum Tier zu werden – daher die große Faszination des Krieges. In dreitausend Jahren Geschichte haben die Menschen fünftausend Kriege geführt. Ununterbrochen geht immer irgendwo der Krieg weiter und es vergeht kein Tag, an dem die Menschen sich nicht gegenseitig umbringen. Woher kommt diese ungeheure Lust an der Zerstörung und am Töten? Die Ursache liegt tief in der Psyche des Menschen begraben. In dem Moment, in dem ich töte, bin ich plötzlich eins. Ich werde wieder zum Tier und damit verschwindet die Dualität. Daher die ungeheure magnetische Anziehungskraft, die im Mord und im Selbstmord liegt. Der Mensch kann noch nicht zur Gewaltlosigkeit überzeugt werden. Die Gewalt bricht einfach hervor. Namen und Parolen ändern sich, aber die Gewalt bleibt die gleiche – im Namen von Religion, im Namen einer politischen Ideologie oder irgendeiner anderen absurden Sache … Ein Fußballspiel genügt und schon werden Menschen gewalttätig. Die Menschen haben großes Interesse an Gewalt. Und wenn sie nicht selbst gewalttätig sein können, weil es riskant ist und man an die Folgen denken muss, dann finden sie Umwege zur Gewalttätigkeit. Im Kino, im Fernsehen ist Gewalt eine Notwendigkeit; einen Film ohne Gewaltszenen schaut sich keiner an. Wenn ich Gewalt und Blutvergießen sehe, werde ich plötzlich an meine animalische Vergangenheit erinnert. Ich vergesse die Gegenwart, ich vergesse die Zukunft und gehe wieder zurück in meine Vergangenheit. Ich identifiziere mich damit. Was auf der Leinwand, auf dem Bildschirm passiert, wird irgendwie zu meinem eigenen Leben. Ich bin kein Zuschauer mehr, in solchen Augenblicken werde ich zum Teilnehmer. Ich falle in die gewalttätige Schwingung hinein. Gewalt übt eine große Faszination aus. Auch Sex übt eine große Faszination aus, weil ich nur im Augenblick der sexuellen Vereinigung wieder eins werden kann. Sonst bleiben wir zwei, getrennt; die Unruhe und die Spannung bleiben bestehen. Gewalt, Sex und Drogen – das alles hilft mir, für kurze Zeit, zumindest vorübergehend, zurückzufallen und wieder zum Tier zu werden. Aber es kann nicht zum Dauerzustand werden. Nichts lässt sich zurückdrehen. Ich kann höchstens so tun, als ob, ich kann höchstens etwas vortäuschen, aber nichts lässt sich zurückdrehen, weil die Zeit nicht rückwärts geht. Die Zeit geht immer nur vorwärts. Aus einem jungen Mann kann ich kein Kind mehr machen, aus einem alten Mann keinen jungen; das ist unmöglich. Die Evolution des Bewußtseins schreitet immer weiter voran und es gibt keine Möglichkeit, sie zu verhindern oder zurückzuschrauben. Deshalb sind alle Bemühungen des Menschen, wieder zum Tier zu werden und darin Frieden zu finden, zum Scheitern verurteilt.

Advertisements

Über taoistic

Meine Weblogs:, https://twitter.com/taoistic, http://www.hawo.twoday.net http://taoistic.typepad.com/fallobst/ http://taoist.blogdrive.com/ http://taohermit.blogspot.com http://www.chblog.ch/tao/ http://hawo.blogdrive.com/ http://www.livejournal.com/users/hans_wolfgangch/ https://taolog.wordpress.com/ http://www.ipernity.com/blog/tao http://tao.blogg.de http://taoistic.wordpress.com/ http://tao.kulando.de http://www.blogigo.de/tao http://tao.log.ag http://myblog.de/taoistisch http://taoistisches.blog.de http://taoistic.typepad.com/blog/ http://www.blogigo.de/taologisch http://tao.over-blog.de/ http://www.blogster.com/taoist http://20six.de/taoweblog http://tao.20six.de http://taoist.mindsay.com/ http://www.free-blog.in/tao http://www.liebefix.de/blogview.php?ID=14238&RefID=14238&MODE=U, http://www.lastfm.de/user/hans-wolfgang/journal, http://www.opednews.com/author/diary/author28285.html,
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s